Mit dem Zug durch Sri Lanka

Eine Entdeckertour durch die (Eisenbahn-) Geschichte der Insel: Privatrundreise 16 Tage / 15 Nächte

Zug durchs Hochland

Reisebeschreibung

Schon seit dem Jahre 1864 wurden die ersten Bahnlinien zum Transport von Tee, Kaffee, Pfeffer usw. vom Inland der Insel zu den von den Briten erbauten Häfen gebaut. Gleichzeitig wurden Wege und Pfade über Berge und Täler, durch Dschungel und Savannen errichtet, die die heutigen Reisenden die Schönheit der Flora und Fauna des Landes erleben lassen. Von den endlos wirkenden Feldern der Teeplantagen bis hin zu mystisch wirkenden Wasserfällen gibt es für jeden “Abenteurer” etwas zu sehen und zu erleben. Aytour hat eine ganz spezielle Reise entwickelt, die den Reisenden zurück in die Geschichte des Landes schickt – auf Entdeckertour ins Unbekannte, von den normalen Straßen aus Unsichtbare. Sie werden zumeist mit der Bahn unterwegs sein, den PKW benutzen wir nur, wo es keine Gleise gibt. Wie vor 150 Jahren. “Welcome to Sri Lanka”!

1. Tag: FLUGHAFEN - COLOMBO CITY

Begrüßung am Flughafen in Negombo (ca. 30 km nördlich von Colombo) und Fahrt nach ColomboDer Abend steht zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel The Steuart by Citrus / Standard Zimmer / 3* Hotel. Das Hotel Steuart by Citrus befindet sich im Herzen Colombos und spiegelt den typischen Stil schottischer Hotels wieder. Das 1835 erbaute Hotel versetzt Sie in die frühen Kolonialzeiten Ceylons. (Verpflegung: In Colombo finden sich unzählige gute Restaurants, somit haben wir hier das Hotel nur mit Frühstück gebucht. Hier eine kleine Liste empfehlenswerter Restaurants: The Gallery CaféMinistry of crab in Dutch Hospital, Giovanni’s – For Pizza, The Sizzle Colombo, Upali’s by Nawaloka)

2. Tag: COLOMBO - NEGOMBO

Nach einem frühen Frühstück starten wir gegen 08.00 Uhr zur Colombo-City-Tour. Zu Fuss geht es durch die bekannten Straßen des “Dutch Hospital”. Erfrischen Sie sich am frischen Saft (nicht Milch!) einer Kokosnuss, von den Einheimischen “Thambili” genannt und lassen Sie sich von dem quirrligen Treiben in den Straßen, den Geräuschen, Gerüchen, Farben und Menschen des Pettah Bazaar’s beeindrucken. Die Stadt erwacht, die Rollläden der Geschäfte werden hochgezogen, die Grand Red Moschee, besser bekannt als Ul Afar Moschee und ein Hindu Tempel versetzen Sie in vergangene Zeiten.

Anschließend erreichen wir den Colombo Fort Bahnhof, wo Bahnmitarbeiter schon auf Sie warten und Ihnen einiges über das Bahnsystem in Sri Lanka erklären werden. Auch beim Kauf der Tickets fühlt man sich in die 30er Jahre zurück versetzt. Der Bahnhofsvorsteher wird Ihnen den Bahnhof zeigen – auch Lok-Methusalems sind zu sehen. Falls noch Zeit ist, haben Sie die Gelegenheit, einen Tee in einem kleinen Laden beim Bahnhof zu genießen. Sollte der Bahnhofsvorsteher an Ihrem Besuchstag keine Zeit haben, so wird Ihr Guide die Führung übernehmen.

Nun beginnt ein ganz besonderer Programmpunkt: “Hop on – Hop Off” mit dem Zug! Erkunden wie die stets geschäftige Stadt, den Alltag ihrer Bewohner und ihre Umgebung auf Schienen und mit dem berühmten Dreirädern – den “Tuk Tuks”:

Wir nehmen den ersten Zug von Colombo Fort (10.09 Uhr) und gelangen nach Maradana (10.15 Uhr, 1 Stunde). Der Guide führt Sie durch den Stadtteil Maradana, wobei Sie u.a. die Gelegenheit haben werden, das Maradana Railway Museum mit seinen historischen Maschinen, Lokomotiven, Wagons, Transportwagen und Maschinen rund um den Eisenbahnbau seit Beginn der Sri Lankan Railway–Geschichte im Jahre 1864 zu bewundern.

Um 11.10 Uhr nehmen wir den nächsten Zug von Maradana nach Kompannaveediya (11.18 Uhr). Der Guide führt Sie durch das lebhafte Herz Colombo’s und zum “Galle Face Green”, ein ca. 500 Meter langer Grünstreifen an der Strandpromenade. Genießen Sie ein paar typische lokale, meist recht scharfe “Finger Foods” in der Nähe des Bahnhofs. Mit dem Tuk Tuk geht es nun zurück zum Hotel, wo Sie sich erfrischen können.

Um 14.35 Uhr verlässt unser Zug Colombo gen Negombo, welches wir um 15.44 Uhr erreichen (3. Klasse). Ein großer Teil der Strecke führt am Meer entlang, so dass sich herrliche Ausblicke bieten. Der späte Nachmittag und der Abend stehen zur freien Verfügung

Übernachtung im Hotel Cloud 9 / Standard Zimmer / kleines 3* Boutique – HotelDas Hotel liegt fünf Minuten vom Bahnhof entfernt. Bequem zu Fuß erreichbar ist die Uferstraße, nur getrennt vom Strand durch zahlreiche Hotels, Läden und Restaurants etc. Wenn Sie wollen, so können Sie ein schönes Dinner in einem der Strandrestaurants genießen (nicht inkludiert). (Verpflegung: Frühstück) 

3. Tag: NEGOMBO - PUTTALAM - ANURADHAPURA

Nach einem frühen Frühstück besuchen Sie den Negombo Fischmarkt. Nach dem Genuß diverser spannender Anblicke und nicht minder delikater Gerüche besteigen wir wieder den Zug. Um 09.35 Uhr geht es weiter nach Puttalam (3. Klasse), wo wir gegen 12.38 Uhr eintreffen werden. Mit dem PKW geht es dann weiter in das 60 Kilometer entfernte Anuradhapura (ca. 2 Stunden Fahrt). Am späten Abend besuchen Sie den Tempel Sri Maha Bodhi Ruwanwelimahaseya. Erleben Sie gefühlte Millionen von glitzernden Lichtern, die von diesem historischen Monument in den Nachthimmel hinausstrahlen. Ein Erlebnis weit ab von den üblichen Touristenströmen.

Übernachtung im Alakamanda Hotel/ Deluxe Zimmer / 3* - Hotel, das sich ca. 10 Fahrminuten vom Bahnhof entfernt befindet. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

4. Tag: ANURADHAPURA - JAFFNA

Nach dem Frühstück nehmen wir den Zug um 10.45 Uhr nach Jaffna (2. Klasse). Die Stadt ganz im Norden der Insel erreichen Sie um 14.37 Uhr nach ca. 170 km Fahrt, Transfer zum Hotel. Nachmittags Bummel durch die Stadt nach eigenen Plänen; Abendessen gibt es dann in einem lokalen Restaurant.

Übernachtung im kleinen Boutique - Hotel North Gate by Jetwing  / Deluxe Zimmer / 3* - Hotel. Das Hotel liegt in der Nähe der Jaffna Railway Station. Es handelt sich um ein zeitgemäß modern gestaltetes Stadthotel mit Pool, Gym und von einigen Zimmern aus Blick auf den Bahnhof von Jaffna. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

5. Tag: JAFFNA

Nach dem Frühstück begeben wir uns auf eine ca. dreistündige City-Tour durch Jaffna. Jaffna ist die Hauptstadt der Nordprovinz von Sri Lanka, die zumeist von Tamilen bewohnt wird. Die Stadt ist in etwa sechs Meilen von Kandorodai entfernt, in der Antike einer der bedeutendsten Handelsplätze der Halbinsel, dessen Reste mit einem Tempel heute noch zu sehen sind. In einem Außenbezirk befindet sich der bekannteste Hindu-Tempel der Insel – der Nallur-Tempel. Ein prachtvoller Bau aus dem Jahre 948 mit einer Farbenpracht, die selbst einen Regenbogen erblassen läßt… Vor dem Krieg war Jaffna nach Colombo die zweitwichtigste Handelsstadt. Während des Krieges wurden 70% der Stadt zerstört und seit dem Ende im Jahre 2009 kehrten die geflohenen Menschen wieder zurück und haben Jaffna erstaunlich schnell wieder aufbauen können.

Am Nachmittag besteigen wir einen alten Kutter und setzen nach Naga Deepa Island über. Nainathivu oder Naga Deepa ist eine kleine, aber bedeutende Insel, die der Jaffna-Halbinsel vorgelagert ist. Der Name kommt von den hier noch ganz vereinzelt lebenden Ureinwohnern, den Nayanair oder Näka – People. Hier befindet sich der riesige Hindu – Schrein Shree Nagapooshani (Bhuvaneswari) Amman, einer der 64 berühmten Shakti Peethas, wo die Göttin Shakti verehrt wird. Keine 300 Meter weiter sehen Sie den buddhistischen Tempel Naga Vihare, der zu den 16 heiligsten Tempel Sri Lankas gehört. Durch die Nähe dieser beiden Tempel bekommt man einen intensiven Eindruck über die unterschiedlichen Bauweisen von Hindu- und Buddha-Tempeln.

Nach der Rückkehr auf das Festland begeben wir uns noch nach Point Pedro und seinem Leuchtturm, der nördlichste Punkt der Insel Sri Lanka. Dieser Ort ist nach dem holländischen Seefahrer Pedro benannt, der diesen Punkt wohl als erster umsegelt haben soll. Auf Wunsch können Sie auch zuerst ca. 15 Minuten mit dem Zug nach Kankasanthurai fahren, um dann mit dem Wagen nach Point Pedro zu gelangen, falls an diesem Tag ein Zug verkehrt.

Übernachtung im kleinen Boutique - Hotel North Gate by Jetwing / Deluxe Zimmer / 3* Hotel. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

6. Tag: JAFFNA - ANURADHAPURA - SIGIRIYA

Nach dem Frühstück fährt Ihr Zug um 09.35 Uhr gen Sigiriya ab (2. Klasse). Obwohl dies “nur” 170 km sind, dauert die Fahrt gute vier Stunden. Ankunft um 13.38 Uhr und Transfer zum Hotel Wewa Addara. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel Wewa Addara/ Deluxe Zimmer / 3* Hotel. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

7. Tag: SIGIRIYA - POLONNARUWA - SIGIRIYA

In der Frühe geht es nun hinaus zum Sigiriya Rock, auch “Löwenfelsen” genannt. Es wird der weltberühmte „Sigiriya Rock“ bestiegen. Gesicherte Stahltreppen führen entlang der Felswand an den „Wolkenmädchen“ – farbenfrohe Wandmalereien weiblicher Schönheiten - vorbei, hinauf auf das 200 m hohe Plateau, wo die Reste der im 5. Jhdt. n. Chr. erbauten Festung von König Kassapia zu erwandern sind. Genießen Sie den atemberaubenden Rundumblick auf die umliegenden Hügellandschaften und Wälder. Anschließend Fahrt zum Hotel.

Am Nachmittag erreichen Sie nun die alte Königsstadt Polonnaruwa aus dem 12. Jhdt. n. Chr. Wir besuchen den archäologischen Park mit unzähligen Überresten von Wohngebäuden, Palast- und Parkanlagen sowie teilweise gut erhaltenen Stupas, Tempel und den vier in Fels gemeißelten Buddha-Statuen von Gal Vihara, u.a. den „schlafenden Buddha“.

Optional: MINNERIYA NATIONAL PARK | EUR 56 pro Pers.
(Dauer ca. 3 1/2 - 4 Stunden)

Fahrt in den Minneriya Nationalpark. In einem altertümlichen Jeep erfolgt die Pirschfahrt auf engen Pfaden durch den Park um Vögel, Hirsche und die hier freilebenden Elefantenherden aufzuspürenEs leben ca. 160 Vogel-, 9 Amphibien-, 25 Reptilien-, 26 Fisch- und mehr als 78 Schmetterlingsarten in diesem Park. Auch ist dort der seltene ceylonesische Bambus zu finden.

Übernachtung im Hotel Wewa Addara / Deluxe Zimmer / 3* Hotel. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

8. Tag: SIGIRIYA - HABARANA - BATTICALOA - PASIKUDAH

Nach dem Frühstück bringt Sie Ihr Fahrer zum Bahnhof von Habarana (ca. 20 km, 30 Minuten). Der Zug nach Batticaloa fährt nun um 11.16 Uhr ab und erreicht Batticaloa nach gut 3,5 Stunden um 14.45 Uhr. Dort angekommen werden Sie schon erwartetund die Fahrt geht mit dem Wagen gen Pasikudah weiter. Hier werden Sie gegen 16.00 Uhr eintreffen.

Übernachtung im Hotel Amethyst Resort/ River View Room / 3* Hotel. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

9. Tag: PASIKUHDA

Der heutige Tag steht komplett zur freien Verfügung, erholen Sie sich am Strand, erkunden Sie auf eigene Faust die nähere Umgebung oder gehen sogar ein wenig zum Kite-Surfen.

Übernachtung im Hotel Amethyst Resort / River View Room / 3* Hotel. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

10. Tag: PASIKUHDA - KANDY

Heute kommen wir nur mit dem Auto weiter. Die 190 km nach Kandy bedeuten gute 5,5 Stunden Fahrt durch Flachland, Felder und dann auf unzähligen Serpentinen und kleinen Dörfen ins Gebirge hinein nach Kandy, wo wir gegen Mittag eintreffen werden. Hier besuchen Sie nun das Kadugannawa Railway Museum.
Alte Waggons, Lokomotiven und Eisenbahntechnik wurden in diesem Museum gesammelt, welches ein Teil des National Railway Museum Projekt’s ist. Eröffnet am 27.12.2014, dem 150. Jahrestag des Bestehens der Sri Lanka Railways (früher Ceylon Government Railways) und 150 Jahre nach der ersten Fahrt einer Dampflok von Colombo nach Ambepussa. Tauchen Sie in 150 Jahre Eisenbahngeschichte ein, wo man sie so und in diesem Umfang gar nicht erwartet hätte... 

Der weltberühmte Kandy-Tempel Sri Dalada Maligawa oder auch der “Heilige Zahn-Tempel” genannt darf heute natürlich nicht fehlen. Er wurde auf dem Gartengelände des königlichen Palastes errichtet und beherbergt die angeblich einzige erhaltene persönliche Reliquie Buddhas (einen Zahn), welche in einem heiligen Schrein aufbewahrt wird. Die Reliquie spielte in den vergangen Jahrhunderten immer wieder eine wichtige, politische Rolle, denn es wird gesagt, dass Derjenige, der diese Reliquie besitzt, auch die Macht innehat. Daher haben die Könige dieses Heilßigtum immer bis auf das Messer verteidigt. Kandy war die Hauptstadt und Sitz der Könige von 1592 bis 1815, bevor die Briten das Land als Kolonialmacht übernahmen.

Übernachtung im Hotel Suisse / Standard Zimmer / 3* Colonial Hotel. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

11. Tag: KANDY - ROZELLA

Heute bringt Sie der Zug von Kandy nach Rozella. Um 11.10 Uhr fährt Ihr Zug ab (2. Klasse) und erreicht Rozella um 13.26 Uhr. Anschließend erfolgt der Transfer in Ihr Hotel. Der Rest des Tages steht für eigene Erkundungen zur Verfügung. 

Übernachtung im Guesthouse Binoya Tea Estate Bungalow in einem Bungalow. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

12. Tag: ROZELLA - NANU OYA - NUWARA ELIYA

Nach dem Frühstück geht’s zurück zum Bahnhof. Abfahrt um 11.56 Uhr nach Nanu Oya (2. Klasse). Dort um 12.40 Uhr angekommen, bringt Sie der Fahrer zum Hotel Heritance Tea Factory (ca. 20 km, ca. 1 Stunde). Am Abend laden wir Sie zu einem Dinner im Railway Carriage Restaurant “Dining on Wheels” im Hotel ein.

Nuwara Eliya prahlte einst mit seiner Schmalspur-Bahn – die Udupussellawa-Linie. In den Gebirgslagen war diese Technik für die Teetransporte ideal, jedoch nicht kompatibel mit den restlichen Spurbreiten auf der Insel. Somit wurde die Schmalspurtechnik Mitte des letzten Jahrhunderts eingestellt. Das rollende Restaurant jedoch fährt als Zugnummer TCK 6685 nach wie vor sechs Stationen dieser Strecke ab und knüpft so an gloreiche Tage an: Polierte Teakholz-Ausstattung, das Spiegeln des Kerzenlichtes in den Messinigbeschlägen, Butler mit weißen Handschuhen in schwarzen Livrees kümmern sich unauffällig vom Hntergrund aus um die Gäste. Der Küchenchef persönlich wird Sie begrüßen und Ihre Bestellungen aufnehmen. Das Menue wird Ihnen unvergesslich bleiben, natürlich auch die exquisite Weinkarte. Eine einmalige, kulinarische Zugfahrt über sechs Stationen läßt Sie nicht nur köstliche Speisen genießen.

Übernachtung im Hotel Heritance Tea Factory/ Superior Zimmer / 4* Hotel. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

13. Tag: NUWARA ELIYA - PATTIPOLA - OHIYA - ELLA

Nach einem sehr frühen Frühstück steht ein weiteres Highlight auf dem Programm. Nach einer Fahrt von 30 km (ca. 1,5 Stunden) erreichen Sie die Pattipola Railway Station, welche auf 1900 m Höhe liegt und somit der höchstgelegene Bahnhof Sri Lankas ist. Starten Sie nun zu einer 14 km langen, beeindruckenden Zugfahrt hinauf bis zum Beginn der Horton Plains. Unterwegs wird’s stockdunkel: ein 322 m langer Tunnel ist so eng, dass auf halber Strecke kein Licht mehr hineinfällt. Der Tunnel wurde bereits im Jahre 1919 erbaut und musste schon oft repariert werden.

Ankunft in Pattipola um 7.30 Uhr mit Erklärung der Route und der Fahrt durch den Guide; Abfahrt gegen 07.45 Uhr. Ungefähr alle 1,5 km stoppt der Zug, wo man für Erfrischungen aussteigen kann und schließlich erreichen wir die Ohiya Railway Station (E.T) gegen 13.00 Uhr.

Anschließend steigen Sie in den Zug nach Ella um (2. Klasse): 13.39 Uhr bis 15.14 Uhr (35 KM / 1,45 Stunden). Wenn Sie viel Glück haben, so können Sie von einer Station zur nächsten im Führerhaus der Lok mitfahren, um das Abenteuer des Eisenbahnfahrens auf Sri Lanka hautnah mitzuerleben. Ankunft in Ella und Transfer zum Hotel (15 Minuten). Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel The Cabin Ella / Standard Zimmer / Eco Hotel. Das Cabin Ella ist ein so genanntes “Eco friendly Hotel”. Das ökologisch aus Holz und mittels anderer in der Natur zu findenden Baumaterialien errichtete kleine Hotel liegt auf einer Bergkuppe mit einem weiten Panaroramablick über das Tal hinweg, in dem die weltberühmte “Demodara Nine Arch Bridge” – die aus neun steinernen Torbögen bestehende Eisenbahnbrücke, erbaut bis 1921 von den englischen Kolonialisten – die Talsohle in einem weiten Bogen überspannt. (Verpflegung: Frühstück)

14 Tag: ELLA - MATARA

Nach dem Frühstück geht es hinab in das Tal und Sie können die berühmte Brücke hautnah erleben. Mit viel Glück stampft gerade ein Zug drüber hinweg. Anschließend müssen wir mangels Zugverbindung die nächsten 170 km nach Matara mit dem Auto bewältigen (ca. 4,5 Stunden). Der Abend steht dann zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel Amaloah Boutique Resort / Standard Zimmer / Boutique Hotel. Das Amaloah Boutique Resort ist ein wundferschön gestaltetes Boutique-Hotel mit 20 luxuriös angehauchten Zimmern und Blick auf einen bezaubernden Garten und blauen Pool. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

15 Tag: MATARA - COLOMBO

Um 09.40 Uhr fährt nun Ihr Zug nach Colombo ab, wo Sie um 13.15 Uhr ankommen werden (2. Klasse). Auf dieser Strecke blitzt auf der linken Zugseite immer wieder der Indische Ozean durch das Grün der Palmen und den Häusern der Dörfer und kleinen Städte hindurch. Nach der Ankunft in Colombo Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel The Ocean / Standard Zimmer / 3* Hotel. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

16 Tag: COLOMBO - FLUGHAFEN

Transfer zum Flughafen oder Beginn des Anschlußaufenthaltes.

(Verpflegung: Frühstück)

Alternativ können Sie ab Matara oder am kommenden Tag ab Colombo Ihren Urlaub auch in einem Küstenhotel oder in Colombo verlängern oder eine Ayurveda-Kur beginnen etc. – bitte einfach anfragen und mit uns besprechen.

Preis pro Person im Doppelzimmer   1.774 €* - 3.899 €**

*  6-12 Personen (Nebensaison) | **  Einzelreisender (Hauptsaison) | unverbindliches Angebot anfordern
Reisezeitraum Mai bis Oktober 2019 - ab November auf Anfrage

Leistungen:

  • 15 Übernachtungen in den im Reiseverlauf aufgeführten Hotels
  • alle Fahrten wie aufgeführt in PKW mit Klimaanlage
  • Englisch oder Deutsch sprechender Driver-Guide
  • alle Zugtickets wie aufgeführt und erklärt
  • Eintrittsgelder gemäß Programm
  • Stadtbesichtigungen in Colombo, Kandy und Nuwara Eliya

zusätzlich buchbare Leistungen:

  • SUV (Nissan X-Trail o.ä. Modell) Aufpreis pro Tour 1.624 €
  • Luxury Van (Mercedes Vito / Toyota Alphard) Aufpreis pro Tour 1.624 €
  • Silk Route (VIP Ankunft / Abreise - Flughafen - Services) Aufpreis pro Person 63 €
  • WIFI (5 GB) im Fahrzeug Aufpreis 25 € 

nicht enthaltene Leistungen:

  • Mittagessen
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Early-Check-in / Late Check-out in den Hotels
  • Genehmigungen für Fotoaufnahmen an manchen Besichtigungsorten
  • Sitzplätze für die Prozessionen (z.B. Kandy)
  • Trinkgelder und Trägerlohn
  • Hotelaufschläge während der Perahera

die Zugfahrten und deren Bedingungen:

  • 1., 2. oder 3. Klasse-Tickets und Sitzplatzreservierungen entsprechend der Verfügbarkeiten.
  • Verspätungen und Zugabsagen können passieren, wir reagieren entsprechend und versuchen im Einzelfall die Tagesprogramme deswegen nicht ausfallen zu lassen.
  • Die Tickets können wir ab 30 Tagen vor Tourbeginn buchen, hierzu benötigen wir die Kopien Ihrer Reisepässe.
  • Falls die 1. oder 2. Klasse nicht verfügbar ist oder nicht angeboten wird, so buchen wir die dritte Klasse. Hier gibt es keine Sitzplatzreservierungen. Dies kann u.U. auch bedeuten, dass Sie stehen müssen. Die meisten Einheimischen reisen in der 3. Klasse – somit wäre dies auch eine Reiseart, um mit den lokalen Mitreisenden schnell ins Gespräch zu kommen. Auf manchen Strecken gibt es sowieso nur eine 3. Klasse.
Mindestteilnehmerzahl: ab 1 Person

Gerne schicken wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.

 

© 1996 - 2019