Sri Lanka hinter den Kulissen

Negombo Minuwangoda – Sigiriya – Kandy – Mahiyanganya – Bandarawela – Liyangahawela – Kataragama –  Galle Colombo – Negombo: Privatrundreise 12 Tage / 11 Nächte

Schulkinder

Reisebeschreibung

Schauen Sie hinter die Kulissen, die nicht jeder Reisende zu Gesicht bekommt. Wolkenmädchen, König Kassapa, die Elefanten und der schlafende Buddha dürfen trotzdem nicht fehlen. Die Kinder flöten ein „Hello, how are you, what’s your name?“, Bauern erzählen von der Ernte, Hausfrauen bieten Selbstgekochtes an. Audienz beim König der Weddha’s, das Kloster bietet zwei Tage die Rückkehr zu sich selbst. Als „ceylonesischer Sternekoch“ ins Hier und Jetzt wieder zurückgekehrt, erwartet den Reisenden dann wieder die Welt aus Sonne, Strand und Meer.

1. Tag: NEGOMBO – MINUWANGODA
(ca. 11 Km, ca. 30 Minuten)

Begrüßung am Flughafen in Negombo (ca. 40 km nördlich von Colombo) und Transfer zum Hotel The Wallawwa in Minuwangoda. Übernachtung in Minuwangoda. (Verpflegung: Abendessen)

2. Tag: MINUWANGODA – SIGIRIYA
(ca. 140 Km, ca. 4 Stunden)

Nach dem Frühstück Fahrt in die Region von Sigiriya bis zum 2500 Seelen-Dorf Hiriwaduna, welches wir zu Fuß unter den Einheimischen erkunden werden. Wandern Sie durch die umliegenden Felder und Wälder. Erleben Sie hautnah Land und Leute, Flora und Fauna, durchwaten Sie kleine Bäche, die Farmer lassen Sie vielleicht auf Ochsenkarren oder einem Auslegerboot mitfahren. Nach ca. 3 Stunden Fahrt zum Hotel. Übernachtung in Sigiriya. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

3. Tag: SIGIRIYA

Früh morgens erreichen wir den Minneriya Nationalpark. Dort steigen Sie zur Safari in einen altertümlichen Jeep um. Pirschfahrt auf engen Wegen hinein in den Park, um nicht nur Vögel und Hirsche, sondern vor allem auch die hier frei lebenden bis zu 50 Tieren starken Elefantenherden aufzuspüren. Anschließend wird der weltberühmte „Sigiriya Rock“ bestiegen. Gesicherte Stahlwege führen entlang der Felswand an den „Wolkenmädchen“ – farbenfrohe Wandmalereien weiblicher Schönheiten - vorbei hinauf auf das 200 m hohe Plateau, wo die Reste der im 5. Jhdt. n. Chr. erbauten Festung von König Kassapa zu erwandern sind. Am Nachmittag erreichen Sie nun die alte Königsstadt Polonnaruwa aus dem 12. Jhdt. n. Chr. Wir besuchen den archäologischen Park mit unzähligen Überresten von Wohngebäuden, Palast- und Parkanlagen sowie teilweise gut erhaltenen Stupas, Tempeln und den vier in Fels gemeißelten Buddha-Statuen von Gal Vihara, unter denen sich auch der „schlafende Buddha“ befindet. Übernachtung in Sigiriya. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

4. Tag: SIGIRIYA – KANDY
(ca. 95 Km, ca. 2,5 Stunden)

Morgens Abfahrt nach Kandy, bis 1815 Hauptstadt des letzten singhalesischen Königsreiches. Unterwegs besuchen wir die Felsenhöhlen von Dambulla, welche in ca. 160 m Höhe durch einen leichten Aufstieg erreichbar sind. Es finden sich in diesem früheren Rückzugsort König Walagama’s unzählige buddhistische Wandmalereien und Skulpturen. Anschließend Weiterfahrt gen Kandy, unterwegs Bummel durch den bezaubernden Gewürzgarten von Matale, wo auch die Möglichkeit besteht, einheimische Produkte in einem kleinen Laden zu erstehen. Am Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel, anschließend Besuch des „Zahntempels“ Sri Dalada Maligawa, welcher einen Zahn Buddhas in einem goldenen Schrein verborgen beherbergt. Dieser Ort ist noch heute Pilgerstätte und Kloster. Mit etwas Glück ist bei einer Zeremonie der Schrein zu sehen, der Zahn jedoch niemals. Abends Besuch einer Vorführung der Kandy–Dancer. Übernachtung in Kandy. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

5. Tag: KANDY – MAHIYANGANA
(ca. 80 Km, ca. 3 Stunden)

Nach dem Frühstück begeben wir uns vorbei am Kandy Lake in Richtung Knuckles Range, dem Gebirgszug im Osten der Stadt. Bei einem Parkplatz hat man einen weiten Blick hinunter auf die Tiefebenen von Mahiyanganya. Hier unten wohnen in einem Waldgebiet die Ureinwohner der Insel, die „Weddha’s“. Als eines der ältesten Urvölker Asiens –sie nennen sich selber die „Wanniya laeto“ (Waldmenschen; erste Funde stammen wohl aus der Zeit um 40000 vor Christus) üben sie heute noch ihre eigene Religion aus, tragen z.T. nur Lendenschurz und jagen mit Axt, Pfeil und Bogen. Keine Sorge – diese Menschen sind sehr liebevoll und absolut harmlos. Ein paar Einwohner der Whedda-Gemeinde kümmern sich darum, dass sie ihre kulturelle Identität behalten und gleichzeitig aber der Einfluss der Moderne so weit als möglich „draußen bleibt“. Ihr Besuch in einem wunderbarem detailgetreuen kleinem Museum, die Führung durch Teile des Dorfes, die „Audienz“ beim „König“, der Kauf von kleinen Souvenirs usw. trägt dazu bei, dass dieses Volk nicht verarmt, weiter bestehen kann und dass die Kinder mittlerweile auch eine Schule besuchen können. Übernachtung im Nest Guesthouse Mahiyangana. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

6. Tag: MAHIYANGANA – BANDARAWELA
(Zugfahrt 2. Klasse, ca. 85 Km, ca. 3 Stunden))

Vormittags Transfer zum Bahnhof von Badulla und Zugfahrt nach Bandarawela. Ankunft und Transfer zum Hotel in Bandarawela. Übernachtung in Bandarawela. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

7. Tag: BANDARAWELA

Vormittags erkunden wir Bandarawela mit dem Fahrrad, um Land und Leuten dieser kleinen Stadt möglichst nahe zu kommen.  Am Nachmittag finden Sie sich im Hotel Orient Bandarawela ein, um bei einer Kochvorführung lokaler kulinarischer Spezialitäten beizuwohnen. Der Kurs startet geleitet durch den Chef de Cuisine mit einem Spaziergang über dem Markt, um alle notwenigen Zutaten von Gewürzen bis zu verschiedensten Gemüsesorten einzukaufen. Zurück in der Küche spielen auch Sie eine aktive wichtige Rolle bei der Zubereitung der Speisen! Anschließen dürfen Sie selbstverständlich auch das Ergebnis Ihrer Kochkünste beim Dinner genießen. Übernachtung in Bandarawela. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

8. Tag: BANDARAWELA – LIYANGAHAWELA
(ca. 7 Km, ca. 30 Minuten)

Nach dem Frühstück kurze Fahrt zum Liyangahawela Tempel, wo Sie die nächsten zwei Tage verbringen werden. Der Aufenthalt hier ist ein einzigartiges Erlebnis, um aktiv am buddhistischen Alltagsleben der Mönche teilzunehmen.  Der mehr als 120 Jahre alte Tempel liegt eingebettet zwischen Tee- und Kornfeldern, Gemüsegärten und Ananasplantagen. Das Panorama der Ampitikanda – Berge trägt zu der fast mystischen Szenerie bei, im ganzen Jahr finden hier immer wieder verschiedenste buddhistische und kulturelle Festivals statt. Während Ihres Aufenthaltes sollten Sie keine Wertsachen anlegen und möglichst langärmlige Hosen und T-Shirts tragen; es kann hier nachts auch einmal kühl werden.

An folgenden Programmen können Sie im Tempel nun teilnehmen, meditieren und zur Ruhe finden:
12.00 Uhr (ca.) ‐ Ankunft im Tempel
16.00 Uhr ‐ “Sound of silence – free style program"
16.30 Uhr ‐ Gespräche mit den Mönchen
17.30 Uhr ‐ Buddha Puja  – Ehrerweisung Buddha’s
18.30 Uhr ‐ Meditation: es bieten sich zwei Varianten zur Meditation an:

  • Samatha or Tranquility – Diese Meditation trainiert den Geist, sich nur auf ein Objekt zu konzentrieren
  • Vipassana or Insight – Diese Meditation trainiert den Geist, alle Objekte, die in das Bewusstsein einfließen, durch die „sechs Türen“ zu beobachten, um die Weisheit zu entwickeln, Verunreinigungen des Geistes zu vermeiden, zu entfernen und frei von Leiden zu sein
20.00 Uhr – Abendessen
21.00 Uhr – Diskussionen in der Gruppe und „Walking Meditation"
22.00 Uhr ‐ Schlafenszeit, Übernachtung in Gemeinschaftszimmern auf Bodenmatratzen mit Gemeinschaftsbädern)
Übernachtung im Tempel. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

9. Tag: LIYANGAHAWELA – KATARAGAMA
(ca. 100 Km, ca. 2,5 Stunden reine Fahrtzeit)

05.30 Uhr ‐ “Wake up"
06.00 Uhr ‐ Eine Stunde Wanderung durch die nahegelegenen Gemüseplantagen oder Teilnahme am morgendlichen buddhistischen Yogaprogramm
07.00 Uhr ‐ Frühstück
08.00 Uhr ‐ Abschließende Gespräche mit den Mönchen und Verabschiedung

Anschließend Weiterfahrt nach Kataragama am Yala Nationalpark. Unterwegs besuchen wir die mit ca. 25m Höhe größten Wasserfälle der Insel – die Ravana-Falls.  Abends Besuch des Kataragama Tempels, wobei Sie einer religiösen Zeremonie beiwohnen können. Dieser Tempel ist sowohl buddhistisch als auch hinduistisch und wird sogar auch von den Ureinwohnern, den Weddha’s verehrt.  Übernachtung im Beddagama Eco Park (Eco Hotel) (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

10. Tag: KATARAGAMA - GALLE
(ca. 170 Km, ca. 4 Stunden)

Nach dem Frühstück Besuch des Tempels von Kirinda, einer eher ruhigen Kleinstadt an der Südküste Sri Lanka‘s. Der Tempel selber ist ein beliebter Pilgerort auf der Spitze eines Felsens und bietet daher einen weiten Blick über das Meer. Gegen Mittag Abfahrt nach Galle, der alten portugiesischen Garnisionsstadt. Im 16. Jhdt. war Galle die bedeutendste Hafenstadt der Insel bis die Briten im 18. Jhdt. die Regentschaft übernahmen. Wir bummeln durch die Altstadt mit den vielen kleinen Geschäften und Restaurants, lassen uns durch das Marktviertel treiben und vom imposanten Galle Fort beeindrucken. Weite Blicke über das Meer und die Stadt hinweg versetzen Sie mit Sicherheit in Staunen. Übernachtung in Galle. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

11. Tag: GALLE – COLOMBO
(ca. 130 Km, ca. 2,5 Stunden)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Colombo – dort angekommen erkunden wir die Stadt für ca. zwei Stunden mit dem „Tuk – Tuk“, dem einheimischen „Dreirad“. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung in Colombo. Auf Anfrage kann hier auch ein Aufenthalt in einem Hotel an der Westküste eingebaut werden. (Verpflegung: Frühstück, Abendessen)

12. Tag: COLOMBO

Transfer zum Flughafen oder Beginn des Anschlussprogrammes. (Verpflegung: Frühstück)

** Programmänderungen vorbehalten **

Hotels:

  • Hotel The Wallawwa o.ä.
  • Hotel Pidurangala Kurulu Uyana o.ä.
  • Hotel Suisse o.ä.
  • The Nest Guesthouse o.ä.
  • Hotel Orient Bandarawela o.ä.
  • Liyangahawela Temple – Dormitory Room o.ä.
  • Hotel Baddagama Eco Park o.ä. 
  • Hotel Lady Hill
  • Havelock Bungalow o.ä.

Preis pro Person im Doppelzimmer     1.193 €* - 2.464 €** 

*  6-12 Personen (Nebensaison) | **  Einzelreisender (Hauptsaison) | unverbindliches Angebot anfordern 

Leistungen:

  • 11 Übernachtungen in den gebuchten Hotels
  • 11 x Frühstück, 9 x Abendessen 
  • alle Fahrten im PKW mit Klimaanlage
  • Deutschsprachiger Fahrer-Guide
    (gg. Aufpreis Begleitung durch eine deutschsprachige lokale Reiseleitung möglich)
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • Zugticket 2. Klasse, Kochkurs, Tuk-Tuk-Tour, Tempelprogramm

zusätzlich buchbare Leistungen:

  • zusätzlicher deutsch sprechender Reiseleiter 894 € pro Tour

nicht enthaltene Leistungen:

  • Mittagessen
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Early-Check-in / Late Check-out in den Hotels
  • Genehmigungen für Fotoaufnahmen an manchen Besichtigungsorten
  • Sitzplätze für die Prozessionen (z.B. Kandy)
  • Trinkgelder und Trägerlohn

Mindestteilnehmerzahl: ab 1 Person

Gerne schicken wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.

© 1996 - 2019