Abnehmen mit Ayurveda

Laut dem IFB AdipositasErkrankungen ist in Deutschland über die Hälfte der Erwachsenen übergewichtig. Vor allem die Gruppe der krankhaft Übergewichtigen wächst, auch bei Kindern und Jugendlichen. Mit steigendem Körpergewicht erhöht sich das Risiko für Begleit- oder Folgeerkrankungen, die oft schleichend und zunächst ohne Beschwerden beginnen. Das IFB engagiert sich in verschiedenen Forschungsbereichen zu Übergewicht als Erkrankung sowie verschiedenen Therapieansätzen und stellt auch fest, dass es bisher in Deutschland zu wenig Behandlungsangebote für Betroffene gibt.

Auch die ayurvedische Lehre beschäftigt sich mit Übergewicht. Um erfolgreich abzunehmen, bedarf es generell eines ganzheitlichen Therapieplans, der gleichermaßen Ernährungs- und Bewegungsprogramme beinhaltet und im Rahmen einer Kur noch von äußeren Behandlungen und Mas­sagen intensiviert und ergänzt werden kann. Die ayurvedische Medizin arbeitet für jeden Menschen einen individuell auf seine Konstitution abgestimmten Therapieplan aus, mit dem eine ganzheitliche und anhaltende Gewichts­reduktion und Gesundheitsförderung möglich ist.

Aus ayurvedischer Sicht bildet sich die individuelle Konstitution des Menschen aus den drei Doshas Vata, Pitta und Kapha. Vata steht dabei für jede Art von Bewegung, Pitta für den Stoffwechsel und Kapha für die Strukur des Körpers. Kommen diese drei Kräfte aus dem Gleichgewicht, entstehen Krankheiten aller Art. Der Ayurveda betrachtet Übergewicht als eine Ansammlung von Kapha.

ayurvedische Mahlzeit

Ursachen von Übergewicht

  • zu üppiges Essen, insbesondere von fetten und gebratenen Speisen, Milchprodukten wie Käse, Joghurt und Eiscreme, übermäßiger Konsum von zuckerhaltigen Nahrungsmitteln, kalte Getränke
  • zu wenig Bewegung, langes Sitzen
  • Verdauungsstörungen
  • Essen zwischen den Mahlzeiten, unregelmäßiges Essen
  • Stress
  • Einnahme von Medikamenten wie Corticosteroide, orale Verhütungsmittel oder Insulin
  • Alkoholkonsum
  • unbewältigte Konflikte
  • hormonelle Dysregulation

 

Kapha-reduzierende Rezepte

Um Gewicht zu reduzieren sind Rezepte, die eine Kapha-reduziere Wirkung haben, notwendig: Die Mahlzeiten sollten aus Nahrungsmittel bestehen, die eine scharfe, leichte, trockene, bittere und erhitzende Komponente beinhalten und mit viel Gemüse und aromatischen Gewürzen und Kräutern zubereitet werden. Alle Milchprodukte und tierischen Eiweiße wie Fleisch, Eier oder Käse belasten das Verdauungssystem eher und führen zur Verschleimung und Gewichtszunahme. Deshalb sollten bei einem starken Übermaß an Kapha tierische Eiweiße am besten durch Hülsenfrüchte ersetzt und zusammen mit viel Gemüse gegessen werden. Sehr süße und schwere Speisen wie Teig- und Backwaren, Süßigkeiten sowie fettige und frittierte Speisen erhöhen ebenfalls das Kapha und sollten weitgehend gemieden werden.

ayurvedisches Curry

Einige Nahrungsmittel und Gewürze sind zum Abnehmen ganz besonders gut geeignet und können durch ihre besonderen Eigenschaften den Prozess der Gewichtsreduktion effizient unterstützen. So rät die ayurvedische Ernährungstherapie Rezepte mit Mungobohnen, Gerste, Honig und Chili. Weitere, wichtige Nahrungsmittel in der ayurvedischen Diät sind Blattgemüse wie Spinat, Mangold und Chicorée, ausleitende Gemüse wie Spargel oder Sellerie sowie alle herben und scharfen Kräuter und Gewürze.

Doch in der ayurvedischen Heilkunde ist es nicht nur wichtig was man isst, sondern auch wie man isst. Allgemeine Ernährungsempfehlungen zum Gewichtsausgleich sind:

  • Essen Sie vorwiegend warme und gekochte Speisen. Salate, Rohkost und frische Früchte sind nur zur Mittagszeit zu empfehlen.
  • Trinken Sie täglich im halbstündigen Rhythmus eine Tasse heißes Wasser oder Ingwerwasser.
  • Essen Sie drei regelmäßige Mahlzeiten am Tag und vermeiden Sie Zwischenmahlzeiten.
  • Trinken Sie zum Frühstück ein Glas warmes Wasser mit Honig.
  • Bevorzugen Sie Mungobohnen, Gerste, Artischocken, Chicorée und bittere Blattgemüse in Ihrem täglichen Speiseplan.
  • Vermeiden Sie alle süßen, fettigen und salzigen Speisen und streichen Sie Zucker, Sahne, Käse, Fleisch, Wurst und frittierte Speisen aus Ihrem Speiseplan.
  • Verwenden Sie hilfreiche Gewürze wie Chili, Ingwer, Hing, Senfsamen, Pfeffer, Meerrettich und alle frischen Gartenkräuter in der Ayurveda-Küche.
  • Essen Sie nur wenig Salz.

 

Ayurveda-Kuren zur Gewichtsreduktion

Erfahrungen zeigen, dass eine ganzheitliche Ayurveda-Kur mit individuellem Behandlungsplan sehr erfolgreich arbeitet, um eine Gewichtsreduktion und Gewebsstraffung herbeizuführen. Bei einem Kuraufenthalt von mindestens 2 Wochen werden Ernährung, Massagen und ayurvedische Medizin optimal auf jenen einzelnen Kurgast individuell abgestimmt. In professionellen Ayurvedazentren werden zur Gewichtsreduzierung oft un­terstützende Behandlungs­formen des Panchakarma eingesetzt.

25.07.2016

 

Aktuelle News:

Datum: 08.08.19
Bio & Fair - Naturkosmetik mit Tee aus Sri Lanka & Indien

Reine Naturkosmetik – ob ayurvedisch oder nach erprobten Rezepturen - ist eine Möglichkeit, die üppige Vegetation des Landes sinnvoll zu nutzen – mit Respekt vor der Natur und den Menschen. Wie Grüner bzw. Weißer Tee in der Naturkosmetik wirkt und ist er eingesetzt wird, erfahren Sie hier.

Datum: 01.07.19
Minze - Heilpflanze mit dem Frischekick

Minze hat durch seine ätherischen Öle ein frisches Aroma und eine leicht kühlende Wirkung. Wie man diese Heilpflanze im Sommer zum Erfrischen verwendet und welche Bedeutung sie im Ayurveda hat, lesen Sie hier.

Datum: 19.06.19
Yoga & Tantra Retreat in Nepal

An den Füßen des Himalayas bietet das Begnas Lake Resort vom 13.-18. September 2019 ein ganz besonderes Retreat an: Yoga in Verbindung mit Tantra, Yantra und Mantra. Lesen Sie mehr zu diesem einzigartigen Programm!

Tags: Ayurveda

© 1996 - 2019