Ayurvedisch Fasten

Die Fastenzeit ist nicht nur für gläubige Christen eine Zeit des bewussten Verzichts auf Genussmittel und der Anlass zu einer Fastenkur. Auch im Ayurveda gibt es Konzepte zur Reinigung und Entgiftung durch Fasten. Das Frühjahr wird als beste Jahreszeit dafür gesehen, um sich von den im Winter angesammelten ama zu befreien und den Stoffwechsel zu stärken.

Ayurvedisches Heilfasten

Wenn dem Körper keine Nahrung zugeführt wird, wird das Verdauungssystem entlastet und er hat Zeit, sich von Stoffwechselschlacken, ama, zu befreien. Das regt auch agni, das Verdauungsfeuer an, was zum Beispiel durch Gewürze wie Ingwer, schwarzen Pfeffer Cayennepfeffer, Curry oder Tees unterstützt werden kann. Auch bei Erkrankungen wie Fieber, Erkältung, arthritischen Beschwerden oder Verstopfung empfiehlt die ayurvedische Lehre einen oder mehrere Fastentage einzulegen, um den Körper die Möglichkeit zu geben, sich von Giftstoffen zu befreien. Der komplette Verzicht auf Nahrung wird meist nicht empfohlen, da dies das Verdauungsfeuer schwächen kann.

Die Doshas sind entscheidend

Die Art des Fastens ist vom Konstitutionstyp abhängig. Da das Fasten Vata erhöht, sollten Vata-Typen nur bis zu 3 Tagen fasten und durch viel Wärme, beispielsweise durch Decken, warme Bäder und Tees einer Vata-Störung vorbeugen. Auch Pitta-Typen sollten nur 3-4 Tage fasten und nicht zu streng, also zum Beispiel mit leichten Suppen. Fasten kann hier negative Gefühle wie Zorn, Hass und Gier hervorrufen. Kapha-Typen dagegen sind für ein längeres strenges Fasten mit ausschließlich heißem Wasser, Ingwertee und etwas Reisbrühe geeignet, was ihnen mehr Leichtigkeit verleiht.

Abnehmen durch Fasten

Zum Abnehmen ist Fasten allerdings nur bedingt geeignet, da der Körper zwar während der Fastentage Gewicht verliert, das er aber mit der normalen Nahrungsaufnahme meist wieder aufbaut. Ziel einer Fastenkur sollte eigentlich die Reinigung des Körpers sein, womit die optimale Grundlage für die darauf aufbauende Heildiät geschaffen wird. Durch diese kann dann auch eine Gewichtsreduktion erreicht werden.

Suppe Ayurveda

Anleitung und Rezepte

Eine Fastenkur sollte am besten unter professioneller Anleitung stattfinden, um von den bestmöglichen gesundheitlichen Vorteilen profitieren zu können. Generell werden verschiedene ayurvedische Suppen und Getränke beim Fasten eingesetzt. Zunächst einmal sollte den ganzen Tag über viel Ingwerwasser, Kräutertees und heißes Wasser getrunken werden. Die folgenden Suppen entgiften und stärken Agni.

Reiswasser: 2 EL Reis mit 550 ml Wasser für 45 Minuten leicht köcheln lassen, das Wasser absieben und über den Tag verteilt trinken.

Dünne Reissuppe: 1 Teil Reis und 14 Teile Wasser für 45 Minuten köcheln lassen, eventuell Gewürze hinzugeben (z. B. Kreuzkümmel, Zimt, Kardamom, Koriander, Ingwer).

Dicke Getreidesuppe: 1 Teil Getreide und 5 Teile Waser so lange köcheln, bis das Getreide weich ist.

 

19.02.2016

 

Aktuelle News:

Datum: 22.10.20
Mit Weitblick: New Yoga Sala im Cinnamon Sea Health Care

Das Management des Cinnamon Sea Health Care hat – Corona zum Trotz – potentiellen Gästen sehr genau zugehört und einen konstruktiven Verbesserungsvorschlag umgesetzt: einen Yoga Sala mit spektakulärem Ausblick, Weitblick und somit Blick nach vorne.

Datum: 08.10.20
Sri Lanka nicht mehr Risikogebiet

Ein erstes positives Signal ist gesetzt. Das Robert-Koch-Institut hat zum 24.09.20 wegen geringer Covid-Fälle insgesamt zehn Reiseziele von der Liste der Risikogebiete genommen – eines davon ist Sri Lanka. Aus medizinischer Sicht könnte das Land wieder bereist werden.

Datum: 24.09.20
Ayurveda-Therapie bei Arthrose

Arthrose ist eine besonders häufige Erkrankung, die nicht nur ältere Menschen betrifft. Aus ayurvedischer Sicht ist die Ursache eine Vata-Störung, weshalb sich die Therapie mit der Reduktion von Vata beschäftigt.

Tags: Ayurveda

© 1996 - 2020