Verjüngung im Ayurveda

Die Wissenschaft der Verjüngung wird in der ayurvedischen Heillehre „Rasayana“ genannt. Rasayana-Mischungen enthalten verschiedene Heilpflanzen, die vitalisierend auf Körper und Geist wirken, die Konzentrations- und Gedächtnisleistung erhöhen, Energie fördern und somit dem Altern entgegenwirken. Durch eine basenreiche Ernährung wird die Wirkung von Rasayanas unterstützt, vermeiden sollte man säurebildende Nahrungsmittel wie zu viel tierisches Eiweiß, Zucker, Kaffee und Alkohol. Nahrungsmittel zum Gewebsaufbau sind beispielsweise Milch, Weizen, Hafer, Dinkel, Mungbohnen, Mandeln und Nüsse.

In einer ayurvedischen Verjüngungstherapie geht es darum, den Körper zu entgiften und von ama zu befreien sowie durch einen individuell auf den Patienten angepassten Therapieplan die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit zu steigern und die allgemeine Gesundheit zu verbessern. Das Ziel ist aber nicht nur ein junges Aussehen zu erhalten, sondern vor allem Leid und Krankheiten, die mit dem fortgeschrittenen Alter einhergehen, vorzubeugen.

Blueten Wellness

Verschiedene ayurvedische Prinzipien sind vergleichsweise kostengünstig und können gut in den Alltag integriert werden. Eine angepasste Ernährung, Ölmassagen, natürliche Kräuterpräparate und Yoga fördern die körperliche und geistige Lebensqualität im Alter. Bevorzugen Sie zum Beispiel warme, frisch zubereitete Gemüsegerichte und unterstützen Sie die Verdauung mit Gewürzen wie Ingwer, Fenchel, Anis, Nelke, Zimt und Cumin. Trinken Sie täglich genügend heißes Wasser bzw. Ingwerwasser. Selbstmassagen mit warmen Sesam- oder Mandelöl wirken wohltuend auf den Körper.

Unser Gesundheitswesen sieht sich durch den demographischen Wandel und einer überalternden Gesellschaft einer großen Herausforderung gegenüber. Auch wurde erkannt, dass Alterungsprozesse ein entscheidender Risikofaktor für verschiedenene weit verbreitete Krankheiten sind, wie zum Beispiel Herz-Kreislauferkrankungen, Osteoporose und Demenz. Die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging-Medizin (GSAAM) beschäftigt sich unter anderem mit der Aufklärung und Erforschung von Alterungsprozessen und mit der Entwicklung von Früherkennungssystemen und Verfahren der Prävention.

In diesem Zusammenhang beginnen inzwischen auch westliche Mediziner und  Wissenschaftler das Potential von Ayurveda unter anderem zur Erhaltung der Gesundheit im Alter zu erkennen und zu erforschen. Auch Gesundheitsbehörden zeigen sich immer mehr aufgeschlossen für ganzheitliche Wege in der Altenpflege. In Deutschland gibt es beispielsweise bereits regionale Projekte, ayurvedische Therapieansätze in die ambulante und stationäre Altenpflege zu integrieren.

 

02.02.2016

 

Aktuelle News:

Datum: 22.10.20
Mit Weitblick: New Yoga Sala im Cinnamon Sea Health Care

Das Management des Cinnamon Sea Health Care hat – Corona zum Trotz – potentiellen Gästen sehr genau zugehört und einen konstruktiven Verbesserungsvorschlag umgesetzt: einen Yoga Sala mit spektakulärem Ausblick, Weitblick und somit Blick nach vorne.

Datum: 08.10.20
Sri Lanka nicht mehr Risikogebiet

Ein erstes positives Signal ist gesetzt. Das Robert-Koch-Institut hat zum 24.09.20 wegen geringer Covid-Fälle insgesamt zehn Reiseziele von der Liste der Risikogebiete genommen – eines davon ist Sri Lanka. Aus medizinischer Sicht könnte das Land wieder bereist werden.

Datum: 24.09.20
Ayurveda-Therapie bei Arthrose

Arthrose ist eine besonders häufige Erkrankung, die nicht nur ältere Menschen betrifft. Aus ayurvedischer Sicht ist die Ursache eine Vata-Störung, weshalb sich die Therapie mit der Reduktion von Vata beschäftigt.

Tags: Ayurveda

© 1996 - 2020